Romane mit kunsthistorischem Hintergrund

José L. de la Cuadra

Die seltsamen Morde des Ikonenmalers

In allen Buchhandlungen und online
Über Mich

Der Autor ist gebürtiger Schweizer mit spanischen und russischen Wurzeln. In seiner Heimatstadt Bern wird er von klein auf musikalisch gefördert. Nach Abschluss des Gymnasiums beginnt er eine Ausbildung zum Konzertpianisten in Paris, später in Genf. Vor dem geplanten Eintritt in die Musikhochschule Köln wendet er sich dem Medizinstudium zu und bildet sich nach dem Staatsexamen zum Internisten und Hämatologen aus. Er übernimmt die Medizinische Praxis seines Vaters und betreibt Musik weiterhin als Hobby. 2013 begibt er sich in den rechtzeitigen Ruhestand, um seiner bisher unerkannten Schreiblust nachzukommen. 2014 erscheint sein erster Roman 'Die Fuge der Liebe', ein Abenteuerroman vor dem Hintergrund der letzten zwei Lebensjahre Robert Schumanns in der Irrenanstalt. 2016 veröffentlicht er seinen zweiten Roman 'Eine Faust-Sinfonie', inspiriert durch die Komposition von Franz Liszt, ein Thriller in den Gassen Roms und eine Tragödie faustischen Ausmasses. 2017 folgt der dritte Roman, 'Das Tagebuch der weinenden Frau', ein atemraubendes Nachkriegsdrama. 2020 erscheint der erste Kriminalroman, 'Die seltsamen Morde des Ikonenmalers'.

 
Rezensionen
Meine Bücher
Eine verschollene Fuge, ein Komponist in der Irrenanstalt, ein Arzt auf der Suche nach der Wahrheit ... und schon überschlagen sich die Ereignisse, die nur eines zulassen: Liebe. Ein spannender Mystery Thriller, der zum Denken anregt und den Atem raubt.

    Die Fuge der Liebe

Ein zwielichtiger Kardinal, teuflische Rituale im Umfeld des Sixtinischen Chores, ein Kloster Roms auf Abwegen und eine gläubige Novizin, welche die profane Liebe sucht. Dies ist das Umfeld, welches der brillante Forscher der ETH Zürich auf seiner Romreise vorfindet. Immer mehr verheddert er sich in dubiose Machenschaften eines jesuitischen Geheimbundes, bis er zur Zielscheibe des Vatikanischen Geheimdienstes wird. Nach einer Liebesnacht mit der Novizin stürzt er in eine Tragödie Faustischen Ausmasses.

Eine Faust-Sinfonie

Das Tagebuch der

weinenden Frau

 

 Die seltsamen Morde

    des Ikonenmalers

 
 

Zu 'Das Tagebuch der weinenden Frau'

In Amazon, Weltbild und LovelyBooks

---Dieses Buch fesselte mich ab der ersten Seite. In spannender, emphatischer Art und Weise erlebt der Leser durch den Lebenslauf 3er Frauen...eine weltbewegende und einschneidende Geschichte Europas...Das Tagebuch der weinenden Frau ist packend, mitreissend, gefühlvoll, stark von der ersten bis zur letzten Seite.

---Dieses herausragende Buch erzählt die Geschichte verschiedener Frauen, die eines gemeinsam haben: es sind "weinende Frauen". Die Handlungsstränge, die auf den ersten Blick verwirrend erscheinen, wurden sehr geschickt miteinander verwoben und als am Schluss der Knoten platzte, war ich von der Intensität der Gefühle und der Handlung völlig überwältigt.

---Das "Tagebuch der weinenden Frau" ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und interessant geschrieben und lässt den Leser nicht aus seinem Bann...Und immer ist da das Bild der 'Weinenden Frau' von Picasso.

Zu 'Die Fuge der Liebe'

In Amazon und LovelyBooks

---Ein einzigartiges Werk, das auf kunstvolle Art und Weise Musik und Psychologie vereint und dem Leser Einblick in eine Welt aus Wahnsinn und Leidenschaft gewährt.

---Die Zusammenhänge zwischen Vergangenheit und Gegenwart, die verschwimmenden Grenzen zwischen Realität und Fantasie – das wird so gekonnt und intensiv beschrieben, dass man beim Lesen manchmal selber nicht mehr genau weiss, wo man sich eigentlich gerade befindet.

---Ein mehrschichtiges Buch, das mit begeisterter Kennerschaft vor allem dort überzeugt, wo es um Musik und seelische Grenzbereiche geht.

 

               Kontakt

++41 31 951 47 64

Mettlenhölzliweg 20, CH-3074 Muri

 
  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon